Klassik für Düsseldorf

Fazıl Say


Dienstag, den 05. Dezember 2017, 20 Uhr
Fazıl Say, Klavier

Frischer Zugang zur Musik

Gleichzeitig Komponist und Interpret zu sein, war in früheren Jahrhunderten eine Selbstverständlichkeit. Mozart und Beethoven konnten es, von Bach weiß man, was für ein genialer Improvisator er auf der Orgel war, und Klavierlegenden wie Chopin oder Liszt komponierten die meisten Werke für die eigenen fähigen Finger. In der heutigen Pianistengeneration scheint diese Doppelbegabung allerdings weitestgehend verlorengegangen zu sein – mit einer rühmlichen Ausnahme: Der türkische Pianist Fazıl Say macht seit einigen Jahren mit seiner unkonventionellen Interpretation des klassischen Repertoires und seinen feinsinnigen Eigenkompositionen von sich reden. Und das Improvisieren gehört seit seiner frühsten Kindheit zu seiner täglichen Auseinandersetzung mit Musik – so bewahrt er sich auch zu altbekannten Stücken stets einen frischen Zugang.
Klaviersonate Nr. 12 F-Dur KV 332
Klaviersonate c-Moll op. 13 "Pathétique"
6 Gnossiennes
Auszüge aus "The Art of Piano"
EUR 45,- / 40,- / 35,- / 30,- / 20,- zzgl. VVK
Karten bestellen >>