Klassik für Düsseldorf

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Seit drei Generationen prägt die Familie Heinersdorff das musikalische Leben der Stadt Düsseldorf. Während in den ersten Generationen neben der Konzertagentur Flügel-, Klavier- und Kartenverkauf im Vordergrund standen, war das Kerngeschäft für René Heinersdorff jun., den Gründer des Kontors, von Anfang an die Arbeit in der Konzertdirektion. Seit über 40 Jahren sind es die Klassikreihen des Konzert Theater Kontors Heinersdorff – „Meisterkonzerte 1“, „Meisterkonzerte 2“, „Heinersdorff-Konzerte“ und „Piano Solo“ – die renommierte Orchester und namhafte Solisten in die Landeshauptstadt einladen. Weltstars wie Anne-Sophie Mutter, Lang Lang, Rolando Villazón, Hélène Grimaud, Orchester wie New York Philharmonic oder Boston Symphony, aber auch junge, noch weitestgehend unbekannte Künstler stehen jährlich auf dem Programm des Konzertveranstalters. Ihren Ursprung hatte die Konzertdirektion im Jazz und so ist es nur selbstverständlich, dass auch diesem Genre mit Künstlern wie z. B. Chris Barber oder Till Brönner weiterhin Rechnung getragen wird. 

Unser Team

 

Pascal Funke

Geschäftsführung

Schon früh kam der gebürtige Hamburger durch Praktika und Aushilfsjobs im väterlichen Unternehmen mit dem Beruf des Kulturveranstalters in Berührung und verspürte bereits als Teenager den Wunsch, den Familienbetrieb fortzuführen. Nach dem Abitur im Jahr 1990 waren die Banklehre und das BWL-Studium wichtige Schritte auf dem Weg zur Umsetzung dieses Wunsches, der 1997 mit dem Eintritt in die Funke-Firmengruppe Realität wurde. In der langen Übergabephase von Hans-Werner Funke auf Pascal Funke, übernahm dieser 2004 auch die Geschäftsführung der Konzertdirektion Goette sowie 2014 des Konzert Theater Kontor Heinersdorff.

Burkhard Glashoff

Geschäftsführung & Programmplanung

Der gebürtige Hannoveraner leitet seit September 2013 gemeinsam mit Pascal Funke als Geschäftsführer die Geschicke des Konzert Theater Kontor Heinersdorff. Er studierte Musikwissenschaft und Schulmusik und spielt selbst Klavier, Klarinette und Saxophon. Im Jahr 2000 wagte er den Sprung ins Konzertmanagement und organisierte das Klassik- und Crossover-Programm für die Weltausstellung EXPO 2000 Hannover. Anschließend begann er als Musikmanager bei der bekannten Konzertdirektion Schmid und stand dort seit 2005 der Tourneeabteilung vor. Als Musikpädagoge beschäftigt er sich intensiv mit der Herausforderung, neues und junges Publikum in die Konzertsäle zu locken und für die Faszination der klassischen Musik zu begeistern.

 

Florian Platt

Kaufmännischer Leiter & Leitung Organisation

Nach abgeschlossenem Abitur und Zivildienst verschlug es den gebürtigen Frankfurter 2004 mehr durch Zufall zum Rheingau Musik Festival. Doch der „Festivalvirus“ sprang über und so blieb er dem RMF als Veranstaltungskaufmann erhalten. Parallel studierte er BWL und übernahm schließlich 2008 die Leitung des Künstlerischen Betriebsbüros. Nach einem Ausflug in die Entertainmentbranche bei BB Promotion in Mannheim, hält er seit 2014 als Prokurist und Kaufmännischer Leiter die finanziellen Fäden beim Konzert Theater Kontor Heinersdorff zusammen.

Nadine Kisselbach

Leitung Konzertbüro

Nach Abschluss ihres Studiums der Romanistik, Anglistik und Deutsch als Fremdsprache in Düsseldorf, Salamanca und Cambridge arbeitete die gebürtige Düsseldorferin zunächst als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. Ihrer Leidenschaft zur klassischen Musik folgend, sammelte sie im Foyer-Team der Tonhalle Düsseldorf, bei Festivals, Konzertagenturen und an der Semperoper Dresden ergänzend dazu Erfahrungen im Bereich der Veranstaltungsorganisation und übernahm 2007 die Leitung der Geschäftsstelle der Robert-Schumann-Gesellschaft Düsseldorf. 2011 wechselte sie zum Konzert Theater Kontor Heinersdorff, wo sie seitdem die Konzerte organisiert und betreut und seit Sommer 2015 das Konzertbüro leitet.

 

Anna-Kristina Laue

Dramaturgie & Marketing

Nach dem Studium der Germanistik, Romanistik und Musikwissenschaft in Paris, Mainz und Dijon sowie diversen Praktika in verschiedenen Kulturinstitutionen, kam die gebürtige Niedersächsin 2008 als Dramaturgin zum Rheingau Musik Festival. Dort war sie bis August 2015 für alle Broschüren und Programmhefte zuständig. Anschließend wechselte sie zur Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette nach Hamburg und ist seitdem auch für die Programmhefte und Saisonpublikationen des Konzert Theater Kontor Heinersdorff zuständig. Wenn sie gerade einmal nicht den Rotstift in der Hand hält, macht sie gerne selbst Musik.

Elke Schramke

Abonnement- und Kartenbüro

in Mönchengladbach geboren, interessierte sie sich früh für Musik. Schon als 8- jährige sang sie als Sopran im Rheydter Kinderchor. In der Musikschule Düsseldorf hat sie Klarinetten-und Saxophonunterricht erhalten. Ihre musikalischen Kenntnisse erweiterte sie zuletzt durch Stimmbildungs-und Gesangsunterricht in den Musikrichtungen Jazz, Soul, Gospel.
Nach Ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau und langjähriger Bürotätigkeit bei der Rheinischen Post in dem Bereichen RP-Plus und der Geschäftsstelle der Rheinischen Post, wo ihr Schwerpunkt bei der Kundenbetreuung und zuletzt auch beim Ticketing lag, schuf sie optimale Voraussetzungen um ab 2005 diesen Aufgabenbereich bei der Firma Heinersdorff zu übernehmen und steht den Heinersdorff Kunden seitdem mit viel Engagement beratend zur Seite.

 

Harry Hoppe

Konzert- und Abonnementbüro & allgemeine Verwaltung

Harry Hoppe, in Mönchengladbach geboren, war nach dem Abitur jahrelang als Fotoassistent in der Düsseldorfer Werbebranche tätig. Es folgten ein paar Semester Anglistik- und Medienwissenschaftsstudium, bevor er 1997 beim Düsseldorfer Altstadtherbst-Festival erste Erfahrungen im Kulturbereich sammelte. Ab 1998 war er bei Düsseldorf Ticket als Sachbearbeiter und später in leitender Funktion im Ticketverkauf zuständig. 2004 wechselte er zur Theater Kasse Heinersdorff GmbH. Er singt gerne zuhause und fahrradfahrend auf dem Weg zur Arbeit. Seit er von seiner Vermieterin ein 100 Jahre altes Klavier geschenkt bekommen hat, nimmt er mit wachsender Begeisterung Klavierunterricht. Seine riesengroße Schallplattensammlung setzt sich hauptsächlich aus den Bereichen Klassik und Jazz zusammen.

 

Geschichte

Das Konzert Theater Kontor Heinersdorff wurde 1969 von René Heinersdorff jun. gegründet. Vorangegangen waren Großvater und Vater, die beide auf ihre Weise das kulturelle Leben in Düsseldorf belebten. 

Constans Heinersdorff legte den Grundstein für diese Familiengeschichte, indem er zusammen mit der Firma Rud. Ibach Sohn, Hofpianofortefabrikant das Ibach-Haus in Düsseldorf ausbaute, unter dessen Dach sowohl Klavierverkauf und -reparatur stattfand, aber auch eine Konzertagentur geführt wurde. Sein großes Verdienst war zudem sein Engagement zum Bau eines neuen Kammermusiksaals. Der Ibach-Saal wurde schließlich 1910 eröffnet und der Mittel- und Brennpunkt des musikalischen Lebens in Düsseldorf. 

Sein Sohn, René Heinersdorff sen., führte die Linie des Vaters fort, nahm auch nach dem 2. Weltkrieg die Geschäfte mit unternehmerischem Geschick und künstlerischem Gespür wieder auf und erreichte 1955 die Eröffnung eines Klaviergeschäfts unter eigenem Namen „Heinersdorff am Opernhaus“. Wie schon sein Vater betrieb er außerdem eine Konzert- und Theaterkasse und setzte sich für die Förderung junger Künstler ein, indem er Konzertreihen und Wettbewerbe für sie organisierte.

Diese Tradition setzte René Heinersdorff jun. mit der Gründung des Konzert Theater Kontors fort und baute sie aus, indem er weitere Konzerte veranstaltete. Er begann im Bereich Jazz, Rock und Pop. Größen wie Ella Fitzgerald, Count Basie oder Lionel Hampton waren seine Gäste. Ein Jahr nach der Gründung entschied er sich für seine erste Klassik-Programmreihe. Das Repertoire des Konzert Theater Kontors Heinersdorff reichte somit von Arturo Benedetti Michelangeli über Oscar Peterson und John Mayall bis zu James Last, vom Klavierabend über das Jazz- und Unterhaltungskonzert bis zu den weltweit renommiertesten Klassiksolisten und Orchestern. 

In der jüngsten Vergangenheit lag der Schwerpunkt auf den drei sinfonischen Serien und der Piano Solo-Reihe. Daneben fanden noch einige ausgewählte Sonderkonzerte statt, zu denen auch die JazzNights zählten. Hauptspielstätte der Heinersdorff-Konzerte ist die Tonhalle Düsseldorf. 

Nach dem Tod von René Heinersdorff jun. im Juni 2014 wurde Pascal Funke von der Funke Media GmbH in Hamburg Gesellschafter des Kontors und setzte als Geschäftsführer Burkhard Glashoff ein, der die Tradition der Weltklassekonzerte bei Heinersdorff weiterführt.