Dmitri Shishkin

Donnerstag • 02.06.2022 • 20:00 Uhr

Kunstpalast, Robert-Schumann-Saal

Dmitri Shishkin, Klavier

Dmitri Shishkin Kreativ, verspielt und brillant

Dmitri Shishkin, 1992 im russischen Tscheljabinsk geboren, stellte seine außergewöhnlichen Fähigkeiten bereits in frühen Jahren unter Beweis. Sein erstes Konzert gab er im Alter von drei Jahren, mit sechs konzertierte er zum ersten Mal als Orchestersolist. Neben Auszeichnungen beim Concours de Genève 2018, The Top of the World Tromsø, 2017, dem Concorso Busoni 2013 und zuletzt dem Tschaikowsky-Wettbewerb Moskau, blickt er schon jetzt auf Zusammenarbeiten mit namhaften Orchestern wie dem Russischen Nationalorchester, dem Warschauer Philharmonie-Orchester, dem Orchestre de la Suisse Romande und dem Tokyo Symphony Orchestra zurück. Bei Heinersdorff debütiert er in dieser Saison.

Auf Wunsch des Künstlers wurde das Programm noch einmal geändert und an sein aktuelles Repertoire angepasst:

Jean-Philippe Rameau "Les trois mains" aus der Suite a-Moll, "Le rappel des oiseaux" aus der Suite e-Moll
Domenico Scarlatti Klaviersonaten d-Moll K1, f-Moll K466, E-Dur K380, Fis-Dur K319
Johann Sebastian Bach/Ferruccio Busoni Chaconne d-Moll aus der Partita Nr. 2 BWV 1004
Alexander Skrjabin Klaviersonate Nr. 2 gis-Moll op. 19 "Sonate-Fantaise"
Frédéric Chopin Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31, Nocturne B-Dur op. 9 Nr. 3, Polonaise As-Dur op. 53

Nach oben