Konzerte unter Corona-Bedingungen

2G-Regelung ab November

Der Vorverkauf für die Heinersdorff Saison 2021/22 hat begonnen. Wir freuen uns sehr, Sie in Kürze wieder in Tonhalle und Robert-Schumann-Saal begrüßen zu dürfen - und zwar ab November unter Beachtung der 2G-Regelung. Diese erlaubt, jeden Platz im Saal zu besetzen, außerdem entfällt die Maskenpflicht.

Aktuelle Hinweise

Klaus Maria Brandauer & Sebastian Knauer (2G)

Als Richard Wagner pilgert Klaus Maria Brandauer zu Beethoven - musikalisch begleitet von Sebastian Knauer. Es verspricht, ein sehr besonderer Abend zu werden. Seien Sie dabei, wenn Wagner und Beethoven sich in Düsseldorf treffen.

Direkt Tickets sichern

Francesco Tristano (2G)

Freitag • 12.11.2021 • 20:00 Uhr • Mit seinem neuen Album "Tokyo Stories" erfindet der luxemburgische Pianist, Produzent und Komponist sich wieder neu und stellt einmal mehr seine enorme Vielseitigkeit unter Beweis. Zwar absolvierte er ein klassisches Klavierstudium an der renommierten Juilliard School in New York, doch seine Leidenschaft erst für den Jazz, später für die Techno- und Elektroszene hatte immer ihren Platz in seinem musikalischen Kosmos.

Direkt in den Webshop

Jonas Kaufmann (2G)

Samstag • 18.12.2021 • 20:00 Uhr • Die schönsten Weihnachtslieder und Melodien zur Adventszeit bringt Startenor Jonas Kaufmann im Dezember 2021mit in die Tonhalle Düsseldorf. Diese Tickets passen besonders gut in Nikolausstiefel.

Jetzt Lieblingsplätze finden

Alle Konzerte des Konzert Theater Kontor Heinersdorff in der Tonhalle Düsseldorf und dem Robert-Schumann-Saal

Klassik in Düsseldorf: Die Geschichte der Heinersdorff-Konzerte reicht weit zurück zum Beginn des 20. Jahrhunderts: Sowohl im Bereich der klassischen Musik als auch in der Jazz-, Pop- und Rockszene waren die Heinersdorff-Konzertreihen für Düsseldorf prägend. Heute sind es vor allem die mit den großen Namen der klassischen Musik besetzten Abonnementreihen, die das Heinersdorff-Profil ausmachen: Gesangsstars wie Jonas Kaufmann und internationale Spitzenorchester wie das London Philharmonic Orchestra, das Russische Nationalorchester, das London Symphony Orchestra und das Orchestre de Paris neben herausragenden Instrumentalsolist:innen wie Hilary Hahn, Hélène Grimaud, Igor Levit, Daniel Hope und Martin Grubinger, Kammermusikformationen wie die Academy of St Martin in the Fields und Meisterpianist:innen wie Grigory Sokolov, Khatia Buniatishvili, Rudolf Buchbinder und Jan Lisiecki garantieren ein hochkarätiges Programm und wunderbare Klassik-Konzerte. Aber auch Nachwuchstalente wie die jungen Pianistinnen und Pianisten der Reihe “Talente entdecken” haben ihren Platz auf dem Heinersdorff-Podium. Dazu kommen zahlreiche Sonderkonzerte, die an die langjährige Tradition anknüpfen. Mit knapp 30 Konzerten ist die Tonhalle Düsseldorf Hauptspielstätte der Heinersdorff-Konzerte, die auch an einer Handvoll Abenden im Robert-Schumann-Saal im Kunstpalast zu Gast sein dürfen.

Nach oben